Donnerstag, 16. Juni 2016

Eine beeindruckende Bergmesse in Kolmstein

und das Glück der Tüchtigen,

das kann man wohl so sagen. Nachdem der Wetterbericht im Vorfeld denkbar schlechte Bedingungen vorhergesagt hatte, machten wir uns  am 4. Juni 2016 mit dem Bus und mit sehr gemischten Gefühlen auf den Weg in den bayerischen Wald nach Kolmstein bei Neukirchen beim heiligen Blut. Aber am Zielort, der Wallfahrtskirche in Kolmstein angekommen, hat sich der Himmel gelichtet und wir konnten die Messe im Freien vor einer schönen Bergkulisse mit Blick auf den Arber gestalten.

Gekonnt von unserer Chorleiterin dirigiert, haben die 22 Sängerinnen und Sänger die „Alpenländische Mess“ gesungen. Pfarrer Gandyk aus Geisenfeld gestaltete einen würdevollen Gottesdienst und hielt eine beeindruckende Predigt.

Neben den Chormitgliedern nahmen auch die rd. 30 „Mitfahrer“ und etliche Einheimische am Gottesdienst teil und waren allesamt von diesem Ereignis schwer beeindruckt. Sogar Wladimir, unser in Kirgistan geborener Busfahrer, hat dem Pfarrer persönlich für die schöne Messe gedankt.


Nach einem gemeinsamen Mittagessen ging es dann in „Das Glasdorf“ nach Arnbruck, wo sich die Ausflügler bei nun herrlichem Wetter bis zur Heimfahrt im wunderschönen Park aufhielten, ein Cafe besuchten oder es sich sonst wie gutgehen ließen. Einige waren auch vollbepackt mit Einkäufen …









Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen